Deutsche Telekom AGErleben, was verbindet.

Alle Infos Zu Den Stollenhelden

"Stollenhelden" –
hier spielt der Nachwuchsfussball

Hier finden junge Fußball-Fans ab sofort den Kick im Netz: "Stollenhelden" ist das Nachwuchs-Fußballprogramm der Deutschen Telekom. Und damit der ideale Platz für Tore und Talente, aktuelle Insidernews aus dem Profifußball, Geschichten vom Verein nebenan, außergewöhnliche Sporterfahrungen und Antworten auf die ganz großen Fragen des Fußballs – und die skurrilen Randaspekte, die plötzlich jeden interessieren. Außerdem gibt es jede Menge Tipps und Tricks für die Eltern junger Kicker sowie Insider-Ratschläge von erfahrenen Trainern. Ganz wie man es von einem „Clubhaus“ gewohnt ist – und das an 365 Tagen rund um die Uhr: auf www.stollenhelden.de.

Aus den Stollenstrolchen
werden Stollenhelden

Die neuen „Stollenhelden“ sind damit die konsequente Fortsetzung der „Stollenstrolche“, dem bisherigen Nachwuchsfußball-Portal der Deutschen Telekom, das sich in erster Linie an die jüngsten Kids gerichtet hatte – bei den „Stollenhelden“ wird nun die ganze Fußballfamilie komplett mit spannenden Informationen und Geschichten, Mitmach-Aktionen und Videos versorgt.

Tricks bei YouTube,
Tipps bei Facebook – und umgekehrt

Für den neuen YouTube-Kanal der „Stollenhelden“ gibt es neben dem „Rasenreporter“ weitere neue Formate: Bei „Tricks&Fame“ Videos, in denen wir gemeinsam die coolsten Tricks und Skills lernen können – von den krassen Dribblings bis zum perfekten Freistoß. Und dazu das beliebte „Unboxing“ – hier können die Kids die neuesten Trikots, Schuhe und andere Fußball-Dinge für sich entdecken. Austauschen können sich fußballbegeisterte Eltern über die "Stollenhelden"-Facebook-Seite. Dort gibt es nicht nur jede Menge Tipps und Lustiges zum Alltag mit den jungen Fußballhelden, sondern auch: Väter, Mütter, Trainer, Betreuer, die sich tagtäglich vielen Herausforderungen im Umgang mit dem Nachwuchs stellen müssen. Hier diskutiert man mit Gleichgesinnten, gibt sich gegenseitig Tipps oder auch einfach die lustige Geschichte vom letzten Spieltag zum Besten – eben ganz wie in einem Clubhaus, das das ganze Jahr geöffnet hat.

Stollenhelden des Monats

Im Zentrum dieser Seite stehen natürlich auch weiterhin die Klassiker: Die "Stollenhelden" suchen monatlich das tollste und außergewöhnlichste Tor aus dem Kinder- und Jugendfußball (bis 15 Jahre) und küren TorjägerInnen mit ihrer Mannschaft zu den "Stollenhelden des Monats". Zu gewinnen gibt es Preise im Wert von über 1.000 Euro. Unter allen Siegern wird schließlich der "Stollenheld des Jahres" ermittelt – mit einer neuen Chance auf attraktive Gewinne für junge Torschützen und ihre Mannschaft.

Macht mit! Besucht www.stollenhelden.de – und werdet selbst Stollenhelden!

Alle Infos - Klick zum starten

Stollenhelden:
Die Jury

Hans Sarpei:

Außergewöhnlicher als sein Name ist eigentlich nur die Karriere von Hans Sarpei. Die Leistung des ehemaligen Bundesliga-, Nationalspieler und WM-Teilnehmer wird seit seinem Karriereende als Fußballer nicht mehr in Spieleinsätzen gemessen – sondern an Likes, Comments und Shares! Denn Hans Sarpei ist Deutschlands erstes großes Social-Media-Phänomen. Über Facebook, Twitter und co. erreicht Hans wöchentlich Millionen von Menschen – weit über die Grenzen des Fußballs hinaus.

Mit seinem Humor, einer ordentlichen Portion Selbstironie und einem Gespür für zeitgemäße Themen avancierte er schnell zum Liebling der digitalen Welt. Mit dem FC Schalke 04 wurde er DFB-Pokalsieger und DFL Supercupsieger, mit Ghana nahm der 38-fache Nationalspieler an den Fußballweltmeisterschaften 2006 und 2010 teil.

Heute berät der gebürtige Ghanaer verschiedene Marken und Sender als Berater, Blogger, Autor und Moderator. Mit seiner eigenen TV-Sendung „Hans Sarpei – das T steht für Coach“ trainiert er Amateur-Fußballmannschaften auf Sport 1. Neben dem ganzen Medientrubel trainiert Hans am DFB Stützpunkt in Köln eine Jugendmannschaft und verfolgt nebenbei ein Sport-Management Studium.

In der Jury der "Stollenhelden" ist Hans das Salz in der Suppe, denn er spielte mehr als ein Jahrzehnt in der 1.Bundesliga.

Rainer Koch:

Mehr als die Hälfte seines Lebens ist der 56-jährige Rainer Koch in verschiedenen Funktionen im Fußball aktiv – als Spieler, Trainer, Schiedsrichter und Sportrichter. Nun kommt eine neue Funktion hinzu: Juror der Aktion Stollenhelden! Erfahrung in Sachen Traumtoren bringt Koch mit: Seit einem Jahrzehnt ist er Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes und damit oberster Fußballer von über 4600 Vereinen und 30.000 Mannschaften.

Im DFB kümmert er sich als 1. Vizepräsident um den Amateurfußball. Das Schönste am Fußball ist für Rainer Koch, dass es ein Spiel für alle ist und niemand ausgegrenzt wird – von der Champions League bis hinunter in die A-Klasse.

Und natürlich macht Fußball in erster Linie Spaß, gerade dem Nachwuchs! Damit das so bleibt, muss die Begeisterung für den Fußball so groß bleiben wie sie nach dem historischen WM-Triumph der deutschen Nationalelf durch das Traumtor von Mario Götze momentan ist. Um Traumtore und Begeisterung geht es auch bei der Aktion Stollenhelden, für Rainer Koch ein echtes Highlight für junge Fußball-Zauberkünstler.

Stephan Althoff:

Mit Fußball kennt sich Stephan Althoff, Leiter Sponsoring der Deutschen Telekom AG, aus. Schließlich wurde die Deutsche Telekom in seiner Ära Hauptsponsor des FC Bayern München und ist es bis heute geblieben. Doch auch schon vor seiner Zeit beim größten deutschen Telekommunikationsunternehmen war Althoff in diesem Bereich tätig. Als gelernter Journalist arbeitete er bis 1993 als Sport- und Wirtschaftsredakteur bevor er zur Deutschen Telekom wechselte. Dem Sport blieb er dennoch treu: Seit 2006 ist er Mitglied von S 20, der Interessengemeinschafts namhafter Sportsponsoren, im Jahr 2010 wurde er zu deren Vorstandvorsitzendem gewählt.

In der Jury der „Stollenhelden“ vertritt er nicht nur die Deutsche Telekom, er kennt sich auch mit dem Nachwuchsfußball aus: Schließlich hat er selbst drei Kinder großgezogen